Aquarell,  Bilderrahmen,  Dekoration,  Design Team Memories4 You,  Geschenke

Fotorahmen mal anders

Werbung

 

Hallöchen!
Heute möchte ich dir ein Weihnachtsgeschenk zeigen, welches ich zum Fest gewerkelt hatte.
Es ist aber sehr neutral, da es ja nicht nur an Weihnachten zum Einsatz kommen soll.

Nicht, das du jetzt denkst, du bist bei „Zurück in die Zukunft“ gelandet. Mein Junior wollte verständlicherweise nicht im Netz zu sehen sein. Deshalb habe ich mal schnell sein Kopf weg gezaubert.
Vielleicht sollte ich mit der Nummer zum Zirkus gehen🤔
Aber, ich schweife ab und tippe schon wieder komische Zeilen🤣 Also, alles wie immer.
Jetzt aber mal wieder zurück zu meinem Projekt.
Als ich die Klemmbretter in Shop von Memories4You gesehen habe, war mir gleich dieser „Bilderrahmen“ im Kopf. Da es kurz vor Weihnachten war, hatte ich das perfekte Geschenk für die Familie.
Nachdem ich sie in der Hand hatte, ging es an die Farbtuben. Aus meinem Fundus habe ich mir ein Perlmutt weiß geschnappt und das Klemmbrett angestrichen. Besser gesagt, ich habe die Farbe mit einer kleinen Walze aufgebracht. Das sieht einfach besser aus.
Das Brett brauchte erstmal eine Trocknungszeit. Diese habe ich genutzt um das Foto zu bearbeiten.

Zuerst habe ich mir mein Foto mit Hilfe meines Slephys ausgedruckt und zu recht geschnitten. 
Nach diesem Maß habe ich mir dann meinen Halter gebaut. 
Das ging eigentlich sehr einfach. Ich habe mir ein Stück hellen CS zurecht geschnitten, der 0,5 cm größer war als das Foto. Da das Foto ja auswechselbar sein sollte, braucht ich also noch kleine Halter, die ich auf dem CS befestigen konnte. Hierfür habe ich mir einen 1″ großen Kreis in der gleichen CS-Farbe ausgestanzt und halbiert. So konnte ich aus einem Kreis gleich zwei Halter machen. Den halben Kreis habe ich dann nochmals in der Hälfte geknickt und mit wenig Flüssigkleber zusammen geklebt. Den Kleber habe ich auf die gerade Kante gegeben. Diese habe ich 4 mal gemacht und sie auf den CS genau in die Ecken gesetzt. Ich glaube, du kannst ganz gut auf dem Foto erkennen, wie ich es meine.

Da ich mir in den Kopf gesetzt hatte, das auf dem Klemmbrett Quer- wie Hochkant die Fotos befestigt werden können, kamen nun noch einige Magnete ins Spiel. Zwei Stück habe ich direkt an meinen Fotohalter angebracht. Hier war die Position noch nicht so wichtig. Das habe ich einfach nach Augenmaß gemacht und darüber noch zwei Kreise aus CS gesetzt, damit die Magnete nicht so sichtbar sind.
Auf dem Klemmbrett sah das schon etwas anders aus.

Da mittlerweile die Farbe getrocknet war, konnte ich mich jetzt dem DSP widmen. Hierfür habe ich mir einen Streifen zu recht geschnitten.
Hinter dem DSP sollten nun noch die anderen Magnete versteckt werden. 
Da ich selbstklebende Magnete verwendet habe, war es doch recht einfach.
Ich habe also meinen Halter von vorne auf das DSP gehalten und auf der Rückseite die Magnete dagegen gesetzt. So waren sie schon mal fixiert und ich konnte mich nun an das Ausrichten machen. Das war etwas zeitintensiver, denn es sollte ja genau passen. Ganz vorsichtig habe ich dann die Schutzfolie von dem Magneten abgezogen und das DSP mit dem fixierten Foto auf das Klemmbrett gedrückt.
Diesen Vorgang habe ich einmal für das Querformat und einmal für das hochkant Format gemacht und schon konnte ich an diesen Schritt auch einen Haken machen.
Bevor ich mich an das Verkleben des DSP gemacht habe, sollte es noch etwas bestempelt werden.

Ich habe mich für das *Boho Stempelset* von M4Y entschieden. Die Federn sind einfach nur schön. Ich habe sie einfach nur mit schwarzem Versafine abgestempelt und gar nicht viel daran gemacht. Sie sollten so wirken.
Natürlich gab es hier einen kleinen Stolperstein. 
Ich musste beide Formate bedenken. 
Dafür habe ich sie mir ganz zart auf dem DSP eingezeichnet und dann meinen Stempelabdruck so gesetzt, das es für beide Formate gepasst hat. 
Das Versafine habe ich dieses Mal ganz bewusst gewählt, da noch eine Schicht Serviettenkleber darüber kommen sollte und ich wollte nicht das Risiko eingehen, das mir der Abdruck verläuft. Mit dem Versafine war das ja ausgeschlossen, da es Wasserfest ist.

Ein wenig Gedöns brauchte ich noch.
Hierfür habe ich mir die Federstanze von CraftEmotions hervor geholt und sie aus Transparent Papier ausgestanzt.
Die kleinste Feder habe ich noch ins VersaMark Stempelkissen getaucht und Glitzer-Embossing-Pulver darüber gestreut. Das Ganze habe ich noch mit dem Embossing-Fön solange erhitzt, bis das Pulver geschmolzen war. Hierbei rate ich dir, sei vorsichtig. Wenn du sehr dünnes Transparent Papier hast, kann die große Hitze des Föns, das Papier beschädigen.
Somit hatte ich dann auch schon ein wenig Schnick-Schnack für meinen Bilderrahmen fertig und konnte das DSP weiter verschönern.

An der unteren rechten Ecke kam endlich mal meine neue Stanze von Tim Holtz zum Einsatz. 
Die Sternen-Kreis-Stanze finde ich einfach nur mega und hier war sie wirklich perfekt. Der helle Untergrund vom Klemmbrett schaute noch heraus und brachte sie damit gut zur Geltung. 
Ich habe mir einfach nur die Stanze auf dem DSP positioniert und durch die Big Shot gekurbelt. Jedoch muss ich hier anmerken, das ich die A4 Big Shot dafür nehmen musste, denn durch die kleine hätte es nicht gepasst. Hier war mein Maß für das DSP schuld.
Aus dem Stempelset *Grunge Schmetterling 001* habe ich mir den Text heraus gesucht und mit einem passenden Make Art Stempelkissen abgestempelt. Wie du siehst, habe ich den Spruch auf ein extra Stück CS gesetzt und dann einfach nur zu recht geschnitten.
Der letzte Schritt war nun, das DSP auf dem Klemmbrett zu befestigen. 
Dafür habe ich es von der Rückseite mit Serviettenkleber eingestrichen und auf dem Klemmbrett positioniert. Jetzt begann ein wenig die Wartezeit, denn bevor es weiter gehen konnte, musste diese Schicht trocknen.
Nach dem trockenen kam nun die Vorderseite dran. 
Auch hier habe ich großzügig von dem Kleber darauf gegeben und verteilt. Auch diese Schicht musste wieder gut durchtrocknen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Schluss musste ich nur noch die Feder und den Text anbringen und mein „Bilderrahmen“ war fertig.
Auf diesem Bild zeige ich dir, das beide Formate funktionieren. Auch mein Gedöns passt in beiden Formaten sehr gut.
So, ich denke, ich habe jetzt wirklich genug getippt.
Ich wünsche dir ein wunderschönes letzten Samstag in diesem Jahr
deine

 

Verwendete Produkte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere