Geburtstag,  Glückwünsche,  Männer

Beste Wünsche

Werbung 

 

Guten Morgen!
Heute möchte ich dir eine Geburtstagskarte zeigen, die ich für meinen Träger machen durfte. 
Das war irgendwie doppelt schwierig, da es zum einen mein Vorgesetzter war und zum anderen ist er männlich. Geburtstagskarten für Männer finde ich generell etwas schwieriger, da Glitzer dort fehl am Platz ist. Natürlich soll es trotzdem ansprechend und fröhlich sein.
Auf der Suche nach Inspiration war ich im www unterwegs und habe eine ganz ähnliche Karte gefunden.

Mir gefiel die Idee sehr gut und so habe ich sie für mich noch leicht abgewandelt.
Über die Farbwahl war ich mir gleich einig, denn grün finde ich eine sehr schöne Farbe und für Männerkarten ist sie einfach genial.
Kombiniert mit weiß, hat es gleich etwas sehr edles, wie ich finde.
Wie immer habe ich mir erstmal meine Basis zurecht geschnitten, mit den Maßen von 14,5cm x 21cm und an der langen Seite bei 10,5cm gefalzt.
Passend zur grünen Stempelfarbe habe ich mir dunkelgrünen CS herausgesucht und eine Mattung mit dem Maß von 10cm x 14cm geschnitten. Diese ist dann auch gleich mittig auf die Basis gekommen und ich konnte mich meinem Aufleger widmen.

Das Maß meines Auflegers war 9,7cm x 13,7cm. Auch hierfür habe ich wieder den weißen CS verwendet.
Ja, und dann ging es ans stempeln.
Ich habe hier das Stempelset von Stampin Up *Vielseitige Grüße* verwendet. Das Set ist nicht mehr erhältlich, was ich persönlich sehr schade finde. Du hast aber bestimmt etwas ähnliches in deinem Fundus.
Mit den Kreisen habe ich angefangen. 
Um etwas leben herein zu bringen, habe ich die ersten, sowie den zweiten Stempelabdruck verwendet. Begonnen habe ich in der linken, unteren Ecke und bin dann etwas mittig auf der rechten Seite geendet. Der Kreisstempel ist sehr spannend, da er so gearbeitet ist, das er nicht überall gleich stark einen Abdruck hervor bringt. 
Damit eine Verbindung zwischen den Kreisen entsteht, habe ich „die Wolke“ dazwischen gestempelt. Da sie nur sehr dezent sein sollten, habe ich den zweiten Stempelabdruck verwendet.
Das war ja schon mal nicht schlecht, aber noch zu sehr geordnet.
Also, kam noch ein weitere Stempel zum Einsatz. 
Die vielen, kleinen Kreise aus dem Set waren hierfür perfekt. Jedoch habe ich dieses Mal ein helleres grün gewählt, das schon leicht ins gelbe geht. 
Den ersten Abdruck habe ich in der Nähe der grünen, großen Kreise abgestempelt. Ohne neue Tinte aufzunehmen, habe ich weitere 2-3 Abdrücke gesetzt. Hierfür bin ich immer weiter nach oben gewandert.
Das Ganze habe ich solange wiederholt, bis ich mit meinem Ergebnis zufrieden war.
Jetzt brauchte ich natürlich noch meinen Text. 
Auch hier bin ich bei dem Stempelset geblieben. Das „Beste Wünsche“ fand ich einfach sehr passend.
Den Spruch habe ich mit dem dunklen grün direkt auf den Aufleger gestempelt, mit dem ersten Abdruck. So fällte er Text viel mehr auf.
Natürlich wollte ich den Spruch erhaben haben. Deshalb suchte ich mir eine Stanze aus meinem Fundus heraus. Meine Wahl fiel auf die Ticketstanze von Tim Holtz/Sizzix. Aus dem Aufleger habe ich mir den Text heraus gestanzt und die gleiche Größe nochmals aus dem dunklegrünen CS ausgestanzt. Das dunkelgrüne Stück habe ich mittig durch geschnitten und hinter den Text gesetzt.

Um die Karte noch etwas interessanter zu machen, habe ich um den Aufleger noch etwas Leinenfaden gewickelt und an der Rückseite befestigt.
Das kleine Etikett mit den Wünschen habe ich nun nur noch erhöht auf den Aufleger gesetzt. Natürlich habe ich genau geschaut, das das Loch abgedeckt war, den ich habe ja den Spruch aus dem Aufleger heraus gestanzt.
Durch den Leinenfaden habe ich den Aufleger erhöht auf meine Basis gesetzt und war auch schon fertig mit dem Kärtchen. Ich habe hier ganz bewußt auf irgendwelche Glitzersteine oder Nuvo Drops verzichtet, denn sie hätten nicht zum Empfänger gepasst.
Ich wünsche dir jetzt noch einen schönen und kreativen Tag
deine

 

Verwendete Produkte:

Die Produkte von Stampin Up kann ich dieses Mal nicht verlinken, da sie leider nicht mehr im Sortiment sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere