Aquarell,  Design Team Memories4 You,  Matscherei,  Scrap to go

Aus Chaos wird ein Wunder

Werbung

 

Hallöchen!
Auch in diesem Monat gibt es FB Gruppe Memories4you wieder die Aktion #m4yeinstempelvieleideen
Das DT, dem ich ja auch angehöre, nehmen sich jeden Monat ein Stempelset vor, und jeder setzt ihn nach seinen Stärken in Szene. Da wir ein sehr großes Design Team sind, kannst du dir vorstellen, das es jede Menge Inspiration zu den einzelnen Stempeln gibt.
Wenn du also bei Facebook oder auf Instagram den #m4yeinstempelvieleideen eingibst, wirst du eine Menge Inspriationen zu den Stempel von Memories4you finden.
Jetzt hab ich aber wirklich genug geschrieben und hier kommt nun mein Beitrag zur Schmetterlings-Woche.


Es ist endlich mal wieder eine Scrap to go Seite geworden.
Irgendwie hat sich mein Album vor mir Versteckt und deshalb hat es soooo lange gedauert, bis es eine neue bekam🤣
Aber nun ist es ja geschehen.
Der Schmetterling verdeckt bei mir auf den ersten Blick die Fotos von meinem Junior und lässt trotzdem noch den wilden Hintergrund durch scheinen.
Aber vielleicht sollte ich mal wieder am Anfang beginnen.


Zuerst habe ich mir aus Aquarellpapier und den Stanzen von Elisabeth Craft Design die Seite ausgestanzt. Mit einem Stencil von Stamperia und Strukturpaste habe ich das Motiv auf das Papier übertragen.
Tja, und das musste alles trocknen.
Das Ganze habe ich etwas beschleunigt, in dem ich sie geföhnt habe.
Und dann ging es endlich an die Farbe.
Dafür habe ich mir meinen neuen Aquarellkasten von Studio Light genommen, Farben heraus gesucht, Wasser auf die Seite gesprüht und dann kam die Farbe dazu.
Wie du siehst, habe ich gelb, rosa und lila verwendet und die Farben in einander laufen lassen. Das hat natürlich etwas Zeit in Anspruch genommen, da ich immer wieder Farbe und Wasser auf die Seite gegebene habe, bis ich zufrieden war.
Auf die farbige Seite kam nun noch etwas Glitzer. Der darf ja einfach nicht fehlen.
Dafür habe ich etwas von dem Nuvo Aqua Shimmer auf einen Acrylblock gesetzt und über die Kante gezogen. So sind viele Spritzer auf das Papier gefallen.


Den Schmetterling habe ich auf hitzebeständige Folie mit VersaMark gesetzt und anschließend mit weißem Embossing Pulver gestreut und solange erhitzt bis das Pulver geschmolzen war.
Während der Schmetterling auskühlte, habe ich mir eine weitere Stanze von ECD heraus gesucht und anschließend ausgekurbelt.
Auf dem Bild habe ich Stück dunklen CS hinter den Schmetterling gelegt, damit du ihn besser sehen kannst.


Während ich den Schmetterling zauberte, kam mir die Idee für den Spruch, die ich gleich umgesetzt habe.
Vielleicht hast du den Spruch schon auf meinem Insta-Account gesehen. Dort hatte ich mein Ergebnis gleich gepostet. Ich habe mir also ein Stück Aquarellpapier geschnappt, die gleichen Aquarellfarben aufgesetzt und mit ordentlich Wasser ganz zart werden lassen.
Damit ich weiter machen konnte, kam wieder mein Föhn zum Einsatz. Anschließend kam der Spruch mit Versafine Clair darauf und es ging ans Ausstanzen. Auch hierfür bin ich bei ECD fündig geworden. Ihre Plannersets sind ja wirklich sehr umfangreich. Hinter die fertige Ausstanzung habe ich ein Stück schwarzen CS gesetzt und somit die Pfeile besser zur Geltung zu bringen.


Da ich schon mal am stanzen war, kamen nun noch die fehlenden Teile dazu.
Aus einem Gold-Glitzer CS habe ich mir die „Würfel“ ausgestanzt und in zwei Teile geschnitten. Auch die Lochverstärkung habe ich einmal aus Gold-Glitzer und einmal aus weiß ausgestanzt. Die Lochverstärkung habe ich dann gleich mal aufgesetzt.
Meine Fotos von meinem Junior hatte ich mir schon zurecht gelegt und konnte ihnen nun den Polariod-Rahmen geben. Es sind zwei schwarze und ein weißer geworden. Aber, das siehst du ja eigentlich auch selbst😉
Und nun konnte alles auf der Seite seinen Platz finden.
Nachdem dies geschehen war, fiel mir auf, das die Löcher am Rand irgendwie nicht richtig zur Geltung kamen.
Das habe ich ganz einfach geändert, in dem ich mit einer Stanze von ECD aus schwarzem CS eine zweite Seite ausgestanzt habe. Diese Seite kam dann einfach hinter die Aquarellseite und schon kannst du die Löcher am Rand besser wahr nehmen.

 


Auf dem Foto kannst du ganz gut den schwarzen CS sehen, den ich hinterlegt habe.
Auch der Hintergrund kannst du gut sehen. Ich liebe diese Art der Hintergrundgestaltung. Die Strukturpaste nimmt die Aquarellfarbe anders an als das Aquarellpapier und setzt sich somit wunderbar ab.
Auch die Farbübergänge sind immer wieder ein Traum🥰
Jetzt habe ich aber genug geschwärmt.
Ich wünsche dir jetzt noch einen schönen Sonntag
deine


Verwendete Produkte:

 

 

 

 

 

 

 


Solltest du Rechtschreibfehler finden, darfst du sie behalten.

Es ist ein ganz persönliches Geschenk an dich. Wenn du alle sortiert hast, bekommst du die Geheimformel, damit dein Bastelvorrat niemals kleiner wird und du immer die neuesten Produkte hast🤣


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.