Dekoration,  Design Team Memories4 You,  Embossing,  Trauerkarten

#M4y_Jahreskalender ***Tag 6***

(Werbung)

Hallöchen, du da draußen!
Da wir heute schon Halbzeit haben, habe ich für dich gleich zwei Inspirationen. 
Ich mag dieses Ginkgo – Stempelset soooo sehr und konnte auch gar nicht davon lassen. Fangen wir mal mit meiner Karte an.


Wie du sehen kannst, ist es eine Trauerkarte geworden, denn dafür ist das Stempelset auch entworfen worden. 
Ich habe mir zuerst einen Aufleger zurecht geschnitten und ein Blatt Kopierpapier in der Mitte gerissen. Den Aufleger habe ich mit dem Kopierpapierstreifen so abgeklebt, das ich zwischen den zwei Streifen ein Stück vom Aufleger frei hatte. 
Nun konnte ich mich ans wischen machen. Dafür habe ich mir ein grau-braunes Stempelkissen heraus gesucht und mit meinem Brush vom Rand zur Mitte hin eingewischt.


Da mir die gewischte Farbe noch zu fade war, habe ich mir ein Stencil darüber gelegt und nochmals die Farbe darüber gewischt.
Es ist zwar nur ein kleines Detail, aber das war genau richtig für mich. Und so ging es auch gleich weiter.
Mit der Stempelkissen Farbe habe ich mir einige Spritzer auf meinen Aufleger gezaubert und dann ging es ans stempeln. Auch hierfür habe ich wieder die gleiche Tinte verwendet und die Ginkgoblätter auf meinen Aufleger gestempelt. 


Und natürlich kam auch der Text hinzu.
Ich bin froh, das es ein stiller Gruß geworden ist, denn alle anderen Sprüche finde ich persönlich nicht so schön. Aber, das ist ja alles Geschmacksache.
Nun brauchte ich noch die Basiskarte, die Mattung und schon konnte ich die Karte vollenden. 


Für mein zweites Projekt habe ich ebenfalls das Stempelset verwendet, allerdings ohne Text. 
Außerdem habe ich hierbei auch ein wenig upcycling betrieben. Ich fand das Glas von der Farbe her viel zu schade um es dem Glasmüll zu zuführen. Also, kam es einmal zum spülen und schon konnte ich beginnen.


Auf Glas zu embossen ist wirklich nicht schwer. 
Ich habe das Glas zuerst mit einem Embossing-Body abgerieben, mein Stempel mit VersaMark benetzt und das Glas darüber gedreht.
Das liest sich jetzt etwas kompliziert an, aber ich werde dazu die Tage ein Video auf meinem Kanal hochladen. Falls das schon geschehen ist, werde ich es dir an dieser Stelle verlinken.


Nach dem der Abdruck nun saß, konnte ich das Pulver darüber rieseln lassen und es ging ans Föhnen mit meinem Embossingföhn.
Das dauert eine ganze Zeitlang und das Glas wird sehr heiß. Deshalb musst du dabei auf jeden Fall sehr vorsichtig sein.
Auf dem Foto siehst du auch sehr gut, das feine Linien kein Hinderungsgrund sind. Das funktioniert auch wunderbar.


Jetzt fehlte mir noch ein wenig Gedöns und schon war mein neues Deko-Teilchen fertig. Alle Teile waren aus meinem Fundus, denn so einen Kram habe ich jede Menge zu Hause🙈
Das waren meine zwei Ideen zur Halbzeit.
Ich wünsche dir jetzt einen tollen Tag und freue mich auf morgen
deine


Solltest du Rechtschreibfehler finden, darfst du sie behalten.
Es ist ein ganz persönliches Geschenk an dich. Wenn du alle sortiert hast, bekommst du die Geheimformel, damit dein Bastelvorrat niemals kleiner wird und du immer die neuesten Produkte hast🤣

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.