Aquarell,  Blumen,  Buntstifte,  Coloration,  Copic,  Design Team Stempellädle,  Frühling,  Ostern,  Slimline Card

Zarte Hoppel-Grüße

(Werbung)

Hallo du!
Bei mir ist die erste Osterkarte für dieses Jahr vom Basteltisch gehüpft🥳 
Ich freu mich deshalb so darüber, da sie für meine Verhältnisse sehr zart geworden ist. Irgendwie läuft mein Vorsatz für dieses Jahr bis jetzt ganz gut. 
Jetzt zeige ich dir aber mal mein gutes Stück.


Für die Karte habe ich folgende Produkte verwendet:
Aus meinem Fundus:
  • Aquarellpapier
  • selbstklebende Halbperlen
  • „Ostern“ Stanze
  • Stempel „Frohe“
  • Weißen CS
  • Polychromos
  • Sakura Gelly Roll
  • Graues Stempelkissen


Begonnen habe ich mit meinem Hauptakteur. 
Ihn habe ich mir in grau auf ein Stück Exacompta Papier abgestempelt und mit meinen Alkohol Markern grundiert. Die Schatten meines Motivs habe ich mit den Polys heraus gearbeitet. Mit dieser Stifte-Kombi sehen die Motive einfach viel lebendiger aus. So empfinde ich es zumindest😉
Nachdem der kleine Hoppler Farbe hatte, kam meine Schere wieder zum Einsatz. Ich habe beim ausschneiden einen winzig, kleinen Rand stehen lassen. Das gefällt mir zur Zeit wirklich richtig gut.
Nun brauchte mein Häschen nur noch einige Highlights. Diese habe ich mit verschiedenen Techniken auf das Motiv gebracht. 


Alle Stempelarbeiten habe ich mit meinem grauen Stempelkissen gemacht. Es ist Wasserfest und konnte somit auch für meinen Aquarellteil zum Einsatz kommen.
Von dem kleinen Hoppler habe ich mir ganz schnell eine kleine Maske gezaubert um dann den ganz genau den Frühlingszweig stempeln zu können.
In dem Stempelset sind ja so viele, schöne Einzelteile, so das es 1000 Möglichkeiten gibt. Für mich also ein „Must-Have-Stempelset“ 
Ich habe mir also meinen Halbkreis-Zweig auf Aquarellpapier zurecht gestempelt, kurz trocknen lassen und dann ging es schon ans colorieren. Dafür habe ich mir Farben, Wassertankpinsel und einen Acrylblock zurecht gelegt. Ich habe die Farbe aus dem Stift nicht direkt auf mein Papier gebracht, denn das wäre mir nicht zart genug gewesen. Deshalb kam die Farbe bei mir erstmal auf den Acrylblock und von dort habe ich ihn mit dem Wassertankpinsel ins Motiv eingesetzt. Die zu färbende Fläche hatte ich vorher auch schon etwas mit Wasser benetzt.
Um die Blumen lebendiger aussehen zu lassen, habe ich noch Schatten heraus gearbeitet. Das geht ganz einfach. Du färbst deine Fläche immer wieder mit der Farbe ein. Natürlich nicht die ganze Fläche, sondern nur dort, wo dein Schatten am stärksten sein soll. 
Zwischen jedem Farbauftrag solltest du die Fläche fast komplett trocknen lassen.


Die oberen Blüten habe ich mit den Alkohol Markern und Polys coloriert und ausgeschnitten. Ich bin also hier genau so vorgegangen, wie bei dem kleinen Hoppler.
Für die Ausstanzung habe ich mir ein „Ostern“ heraus gesucht, auf ein Stück Aquarellpapier Farbe gesetzt und ausgestanzt.  Das „Frohe“ habe ich ganz einfach nur in grau über die Ausstanzung gestempelt.
Und nun ging es schon fast an den finalen Zusammenbau.


Ich hatte noch gar nicht erwähnt, das ich mir, für den aufgestempelten und colorierten Zweig mir Blüten, ein Stück Aquarellpapier in Slimline Größe zurecht geschnitten hatte.
Die Kanten habe ich an verschiedenen mit der Schere bearbeitet und auf meine weiße Slimline Basis gesetzt.
Jetzt konnte der Hase, die Blüten, die Ausstanzungen und eine ganze Menge an Halbperlen auf mein Kärtchen kommen und damit war es auch schon geschehen. 
Ich muss sagen, mit der Karte habe ich mich selbst überrascht, denn ich habe sie mir nicht so schön vorgestellt. Evtl. werde ich sie mir selbst zu Ostern schicken😂😂😂
Ich wünsche dir einen kreativen Tag
deine


Solltest du Rechtschreibfehler finden, darfst du sie behalten.
Es ist ein ganz persönliches Geschenk an dich. Wenn du alle sortiert hast, bekommst du die Geheimformel, damit dein Bastelvorrat niemals kleiner wird und du immer die neuesten Produkte hast🤣

 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.