Design Team Memories4 You,  Hochzeit,  Vintage

Mr. & Mrs.

Werbung

 

Einen schönen Sonntag wünsche ich dir!
Als ich die neue Stanze im Shop von M4Y gesehen habe, war die Idee sofort in meinem Kopf für meine heutige Karte.
Um mich herum wird zur Zeit ja ständig geheiratete, so das diese Karte sicherlich bald zum Einsatz kommt 😉

Zuerst habe ich mir den CS auf eine Größe von 6″ x 12″ zugeschnitten und an der langen Seite mittig bei 6″ gefalzt. 
Für meine Mattung habe ich mir ein Stück CS aus meinem Fundus heraus gesucht und auf ein Maß von 5 3/4″ x 5 3/4″ zugeschnitten und gleich mittig auf die Kartenbasis gesetzt. Der CS ist in einem dunkelbraun, das noch einen wunderschönen Glanz hat. Es passt einfach sehr gut zu der Grundfarbe der Karte.
Den Aufleger habe ich in der gleichen Farbe gewählt, wie die Kartenbasis und habe ihn mir auf das Maß von 5 1/2″ x 5 1/2″ zurecht geschnitten.
Und schon ging es an die weitere Gestaltung.

Den genialen Pavillon habe ich aus dem gleichen CS ausgestanzt, den ich auch für die Mattung verwendet habe. 
Die Stanzen von Joy sind ja oftmals so gemacht, das man sie auch prägen kann. Dafür lässt man die Ausstanzung in der Stanze und kurbelt es mit dem „Texturz Silicone Rubber“ durch die Big Shot. Und schon hat man im Handumdrehen die tolle Prägung auf dem CS.
Aber wahrscheinlich erzähle ich dir da nichts neues 🙂
Nachdem ich alle Teile des Pavillons zusammen hatte, habe ich mir noch einen schmalen Streifen aus dem braunen CS zugeschnitten .
Die Positionen der CS-Teile habe ich mir auf dem Aufleger markiert, damit ich mich endlich ans stempeln machen konnte.
Aus dem Stempelset „Hochzeit“ kam natürlich das Brautpaar und die Schmetterlinge auf den Aufleger. Hierfür habe ich mir ein hellgelbes Distress Oxide Kissen geschnappt und mit meiner Stempelhilfe abgestempelt. Somit konnte ich ganz genau die Position bestimmen und das Nachstempeln ging somit auch ganz leicht.
Natürlich brauchte ich noch einen kleinen Text. Hier fiel meine Wahl auf das „Mr. & Mrs.“ aus dem „Hochzeit Text“ Stempelset. Auch dieses habe ich mit den gleichen Materialien abgestempelt. 

Jetzt hatte ich also alle Stempelabdrücke auf meinem Aufleger und ich konnte damit fortfahren, meine CS – Teile auf meinem Aufleger anzubringen. 
Dieses Mal habe ich ganz bewusst nicht in verschiedenen Höhen geklebt, denn das hätte mir einfach nicht gefallen.
Ich hatte also alles auf meinem Aufleger und war nicht ganz so begeistert. In meiner Vorstellung sah es viel besser aus. Du kennst mich ja mittlerweile und eigentlich wäre jetzt der Zeitpunkt für Novo Drops oder irgend einem Glitzer gewesen….
Nee, diesmal nicht!
Ich habe die Ränder einfach noch etwas mit dem Stempelkissen eingestrichen.
Das habe ich direkt aus dem Kissen gemacht und kein Blendig Tool verwendet. Das Ergebnis ist dann einfach nicht so ordentlich und perfekt.
Und genau das war es, was noch fehlte.
Jetzt kam nur noch der Aufleger auf meine Basis und mein Ergebnis gefällt mir sehr gut.
Sie hat etwas zartes und geht in die Vintage Richtung.
Somit wäre ich jetzt fertig und wünsche dir noch einen entspannten und kreativen Sonntag
deine

 

Verwendete Produkte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.