Baby,  Coloration,  Design Team Stamping-Fairies,  Go Press and Foil

The biggest blessings…

Werbung 

Halli-Hallo!
Ja, wer ist denn da vorbei geflogen?
Richtig, der Klapperstorch!
Nach einigen Hochzeitskarten, dachte ich, es wäre an der Zeit für eine Babykarte 😉
Seit einiger Zeit bin ich ja stolze Besitzerin einer Go Press and Foil und habe deutlich zu wenig damit gespielt. Das wird sich aber ändern.
Hier kam sie auf jeden Fall gleich mal wieder zum Einsatz.
Zuerst habe ich mir eine Basiskarte (14,5cm x 21cm; mittig bei 10,5cm gefalzt) in einem hellen grau zugeschnitten.
Ein größeres Reststück in der gleichen Farbe habe ich mit der Go Press bearbeitet.
Wenn du dich jetzt fragst, wie das funktioniert hat, ich versuche es zu beschreiben:

Als erstes habe ich meine Maschine vorgeheizt und mir einen Embossing-Folder ausgesucht.
Diesen habe ich ebenfalls mit vorheizten lassen.
Während des Heiz-Vorgangs habe ich die Folie etwas größer als das Stück CS geschnitten.
Und dann habe ich mich an den Aufbau gemacht.
Auf die Heizplatte kam zuerst der CS, darüber die Folie mit der matten Seite nach unten und darauf der warme Embossing-Folder und die Metallplatte.
Damit das Ergebnis auch wirklich schön wird, durfte sich alles nochmals kurz erwärmen.
Das ganze „Sandwich“ musste dann nur noch gleichmäßig durch die Bid Shot gekurbelt werden.
Nach einer kurzen Abkühlungsphase habe ich die Folie entfernt und das wirkich gut gelungene Ergebnis kam zu Tage.
Das ist doch wirklich der Wahnsinn, wie die Folie schillert!
Ich liebe diesen Effekt.
Passend zu der Folie habe ich mir noch ein Stück Designerpapier gesucht und es ca. 0,5cm größer geschnitten als das bearbeitete Stück CS. Das DSP und den folierten CS habe ich mittig auf der Kartenbasis positioniert.
Da ich ja eine Babykarte machen wollte, kam mir das Stempelset von MFT gerade recht.
Der niedliche, kleine Klapperstorch musste einfach auf die Karte.
Ich habe ihn auf ein Stück Exacompta in schwarz abgestempelt und mit meinen PrismaColor Stiften coloriert und sehr nah an der Kontur ausgeschnitten.
Genauso bin ich mit den kleinen Würfeln verfahren. Beides habe ich in der unteren Hälfte der Karte erhöht befestig.
Und dann fehlte noch ein passender Text.
Diesen habe ich in dem Stempelset ebenfalls gefunden.
Er ist einfach so passend.
Zuerst habe ich den Rahmen ausgestanzt und anschließend den Text in schwarz darauf gestempelt.
Dieses Mal musste ich so vorgehen, da die Stanze vollflächig ist. Somit konnte ich sie nicht an den Text ausrichten.
Das war der ganze Grund, warum ich erst gestanzt und dann gestempelt habe.
Aber, das ist ja kein Beinbruch.
In nächster Zeit wird es noch weitere Projekte zum Thema Go Press and Foil geben.
Du kannst also gespannt sein.
Ich wünsche dir jetzt noch einen schönen und kreativen Wochenstart
deine

Verwendete Materialien:

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere