Aquarell,  Design Team Faltkarten,  Geburtstag,  Matscherei

Federleichte Geburtstagsgrüße

Werbung 

 

Hallöchen!
Und zack, haben wir schon Mittwoch!
Heute habe ich mal wieder ein wenig mit Stempelkissen gematscht. Naja, irgendwie mache ich das ja fast immer.

Meine Kartenbasis habe ich aus weißen CS von Faltkarten in der Größe von 14,5cm x 21cm geschnitten und mittig bei 10,5cm gefalzt.
Für die Mattung habe ich mich heute für den silbernen Glanzkarton verwendet. Diesen habe ich auf die Größe 9,8cm x 13,8cm zugeschnitten. 
Als nächstes brauchte ich ein Stück Aquarellpapier mit den Maßen 9,5cm x 13,5cm.
Das Stück Papier habe ich mit zuerst mit dem Ink-Pad in „Aqua“ gewischt. Dazu habe ich das Papier quer genommen und an einer der langen Seite angefangen die Farbe auf das Papier zu bringen. Nach unten habe ich die Farbe auslaufen lassen, so das noch etwas von dem weißen Aquarellpapier zu sehen ist. Nachdem ich mit der ersten Farbschicht zufrieden war, kam die Farbe „Blau“ dran. Diese habe ich an der gleichen Seiten angefangen ein zu wischen wie zuvor das Aqua. Allerdings bin ich damit sparsam umgegangen, denn es sollte ja nur ca. 1/4 des Papiers einnehmen.
Anschließend kam auf den gestalteten Hintergrund noch eine Menge an Wasserspritzer, damit es etwas lebendiger wird.

Das Trocknen habe ich mal wieder mit dem Fön beschleunigt, da ich nicht all zu geduldig bin.
Nachdem dies dann geschehen war, kam endlich der geniale Federstempel zum Einsatz. Da ich unbedingt bei der Farbe Blau bleiben wollte, habe ich mich für „Nachtblau“ entschieden. Schwarz wäre mir dazu auch eindeutig zu hart gewesen. 
Und dann kam ich zum spannenden Teil.
Das Wort „Happy“ habe ich zuerst aus dem Aquarellpapier ausgestanzt und anschließend noch weitere 6x aus weißem CS. Da ja noch der Stempel „Birthday“ dazu sollte, musste ich vorher alle Positionen genau bestimmen. Das ist für mich ja nicht ganz so leicht, da ich ja so der „Schieber“ bin. Aber, was soll ich sagen… Dieses Mal hat es funktioniert.
Aber weiter im Text:
Nachdem also die Buchstaben aus dem Papier waren, kam noch ganz geschwind der Stempel „Birthday“ hinzu. Auch hierfür habe ich ebenfalls das „Nachtblaue“ Stempelkissen verwendet. Der Stempel ist aus einem MFT Stamp-Set. 

Und nu musste ich mich mal langsam ans zusammen setzten machen, da ich gefühlt 1 Mio. Buchstaben auf dem Tisch hatte. Also, ran an den Kleber und die Buchstaben. Zuerst habe ich alle weißen Buchstaben deckungsgleich übereinander geklebt und zum Schluß kam der farbige Buchstaben darauf. 
Auf meine zuvor geschnittene, silberne Mattung habe ich den Aufleger befestigt und die Buchstaben-Türmchen eingesetzt. Auch die Innenteile der Buchstaben mussten ja wieder eingesetzt werden, sonst hätte man die silberne Mattung dadurch gesehen. Das ist eigentlich der schlimmste Teil an dieser Technik, da es arg fummelig ist. 
Nachdem alle Teilchen ihren Platz gefunden hatten kam nun endlich die Mattung mit dem Aufleger auf meine Basiskarte. Dieses Mal hatte ich mich dafür entschieden, das Ganze nicht mittig zu setzten, sonder schräg. Aber, das siehst du ja auf den Bildern.
Und somit war ich dann auch am Ende mit der Karte und sie konnte auf die Reise gehen zu einer ganz lieben Person.
Ich wünsche dir noch einen schönen und kreativen Mittwoch
deine

 

Verwendete Materialien:

-> Faltkarten Glanzkarton -silber-

-> Faltkarten CS -weiß-

-> Faltkarten Das Ink-Pad -Aqua-

-> Faltkarten Das Ink-Pad -Blau-

-> Faltkarten Das Ink-Pad -Nachtblau-

-> Stamperia Stempel -Leaves-

-> MFT Stamps -All Smiles-

-> Xcut Stanzen -Buchstaben-

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.